Mandelblüte Mallorca
Ausflugstipps,  Mallorca

Mandelblüte auf Mallorca

Wenn es bei uns noch richtig kalt und ungemütlich ist, beginnt auf Mallorca der sogenannte „kleine Frühling“. Es ist Mandelblüte auf Mallorca. Ende Januar, Anfang Februar verwandeln die rund 7 Millionen (!!!) Mandelbäume, die es auf Mallorca gibt, die Insel in ein wahres Blütenmeer aus zartrosa und weißen Blüten. Wenn das Thermometer dann auch noch frühlingshafte Temperaturen zwischen 16-20 Grad anzeigt, ist die beste Zeit, die Insel zu erkunden und die Blütenpracht bei romantischen Streifzügen über die Insel auf sich wirken zu lassen. Wir verraten euch, wo ihr die Mandelblüte in ihrer vollen Pracht genießen könnt!

Mandelblüte Mallorca, blauer Himmel, grüne Wiese

Die beste Reisezeit

Je nachdem, wie kalt der Winter ist, beginnt die Mandelblüte auf Mallorca mal etwas später, mal etwas früher. Aber wenn ihr Ende Januar, Anfang Februar auf die Insel kommt, macht ihr nichts verkehrt und die Chance ist groß, beide Mandelarten blühen zu sehen. Ende Februar bis Mitte März sind dann in der Regel nur noch vereinzelte Mandelplantagen in Blüte zu sehen. Dann zeigen sich die ersten saftig grünen Blätter zwischen den Blüten und die Mandeln reifen bis zur Erntezeit im Herbst heran.

Wo ist die Mandelblüte am schönsten?

Insgesamt kann man, abgesehen vom Tramuntanagebirge, auf der ganzen Insel ganz prächtige Mandelplantagen sehen. Im Süden und Osten der Insel beginnt die Mandelblüte – hier in den Regionen von Colonia Sant Jordi oder Cala Figuera könnt ihr ganz wundervolle Mandelplantagen entdecken. Im Landesinneren prägen weitläufige Mandelhaine das Bild. Zusammen mit saftig grünen Wiesen und grasenden Schafen findet ihr ganz sicher wunderschöne Fotomotive. Im Südwesten Richtung Gebirge setzt die Mandelblüte meistens etwas später ein. Auch hier am Fuße des Gebirges Richtung Bunyola und Valldemossa findet ihr links und rechts der Straßen ganz prächtige Mandelplantagen, die im Frühjahr wunderschön blühen und atemberaubende Fotomotive bieten. Ebenfalls reizvoll ist der Südwesten Richtung Andratx/Port Andratx.

Aktivitäten im Frühjahr

Frau steht am leeren Strand von Alcudia und schaut aufs türkisfarbene Mittelmeer

Jetzt ist die beste Gelegenheit, die Insel mit dem Auto oder dem Fahrrad zu erkunden. Die Straßen sind leer und auch eine Tour ins Gebirge macht in der Nebensaison viel mehr Spaß als im Sommer, in dem sich ganze Karawanen an Autos und Bussen die schmalen Serpentinenstraßen hinauf quälen. Auch ein Bummel in Palma oder ein langer Strandspaziergang sind bei milden Frühlingstemperaturen eine wahre Wohltat für die Sinne.

Spezialitäten aus Mandeln

Ein Stück Mandelkuchen auf blauem Teller

In den Restaurants und Geschäften werdet ihr auf euren Mallorcareisen sicher oft über den Gató de Ametler stolpern. Der typisch mallorquinische Mandelkuchen kommt ganz ohne Mehl und Milch aus und ist herrlich saftig. Falls ihr euch selbst ein Stück Mallorca nach Hause holen wollt, verraten wir euch im Blog gerne das Originalrezept. Auch köstliches Mandeleis oder Parfum, das „Flor d’Ametler“ werden aus den Mandeln bzw. Mandelblüten hergestellt. Und zu Weihnachten findet ihr in den Geschäften die Weihnachtsspezialität Turrón.

Gut zu wissen

Mandelbaum, blauer Himmel, Wolke

Und jetzt noch ein bisschen Angeberwissen für den nächsten Smalltalk, bei dem ihr euch als echter Inselkenner zum Thema Mandelblüte auf Mallorca zeigen könnt.

  • Auf Mallorca soll es über 7 Millionen Mandelbäume geben.
  • Sie blühen entweder in Weiß oder in zartem Rosa. Daran erkennt ihr, ob es sich bei dem Baum um eine Bittermandel oder eine Süßmandel handelt – die Süßmandel blüht Weiß und die Bittermandel trägt ein rosafarbenes Blütenkleid.
  • Der Mandelbaum ist ursprünglich nicht auf Mallorca zuhause gewesen – er wurde im 10. Jahrhundert von den Mauren aus dem Orient auf die Insel gebracht.
  • Allerdings erst durch die Reblausplage im 19. Jahrhundert, die einen Großteil der Weinberge der Insel zerstörte, gewann der Anbau von Mandeln auf der Insel an Wichtigkeit und sorgte dafür, dass die Insel bis Mitte des 20. Jahrhunderts zu den größten Anbaugebieten für Mandeln zählte.
  • Auch heute noch ist der Anbau von Mandeln auf der Insel weit verbreitet, allerdings dank fallender Preise rückläufig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.