Die Schlucht von Sa Calobra auf Mallorca
Ausflugstipps,  Mallorca,  Strände

Sa Calobra & Torrent de Pareis

Die Schlucht Sa Calobra im Nordwesten von Mallorca begeistert mit atemberaubender Natur und zwei der abgelegensten Strände, die Mallorca zu bieten hat. Die Anfahrt ist ebenso atemberaubend wie spektakulär – heute nehmen wir euch mit an einen der wohl schönsten Orte, die die Insel zu bieten hat.

Wasserspiegelung im Gebirge bei Sa Calobra auf Mallorca

Ein besonderer Zauber liegt in der Schlucht

Sa Calobra war einer der ersten Orte, die ich auf Mallorca gesehen habe. Und auch heute noch, nach zahlreichen Besuchen hat die Schlucht mit ihrer eindrucksvollen Felsformation, den fein geschliffenen Steinen und den wilden, ursprünglichen Stränden nichts von ihrem Reiz verloren. So dass wir uns mindestens einmal im Jahr die nicht ganz so einfache Anfahrt gönnen.

Serpentinenstraße im Tramuntana-Gebirge auf Mallorca

Die Anfahrt ist nichts für schwache Nerven

Zugegeben, würde Knut den Text jetzt schreiben, der bei der Strecke meist hinter dem Steuer sitzt, würde der Text jetzt vermutlich etwas anders klingen. Denn die Anfahrt ist nichts für schwache Nerven und während der Beifahrer sich über atemberaubende Ausblicke über die wilde Tramuntana bis hin zum Meer freuen kann, kommt der Fahrer bei den engen Haarnadelkurven doch schon mal ins Schwitzen.

Serpentinenstraße im Tramuntana-Gebirge auf Mallorca

Eine Haarnadelkurve nach der anderen

Die Anfahrt erfolgt einmal quer durch das Tramuntanagebirge über die MA-2141. Auf rund 14 Kilometern dürft ihr mit dem Auto 12 spektakuläre Haarnadelkurven passieren. Die berühmteste, der so genannte „Krawattenknoten“ dreht sich mit 270 Grad praktisch einmal um sich selbst. Die viel fotografierte Straße nach Sa Calobra wurde bereits 1932 vom Ingenieur Antonio Paretti erbaut und zieht auch heute noch Jahr für Jahr tausende Touristen an.

Eine Straße führt durch den Fels im Tramuntanagebirge

Wer kann, kommt in der ruhigen Nebensaison

In den Sommermonaten kann es so schon mal voll werden auf der berühmten Straße. Und mit all den Fahrradfahrern und Bussen, die einem entgegen kommen, ist die Fahrt für den Fahrer alles andere als entspannend. Wir fahren daher lieber in der Nebensaison nach Sa Calobra – was den Vorteil hat, dass es dann auch in der Schlucht deutlich entspannter zugeht.

Ein Boot bringt Urlauber nach Sa Calobra

Anreise mit dem Bus oder Boot

Alternativ könnt ihr mit dem Bus anreisen, der in den Sommermonaten regelmäßig von Alcudia startet. Eine weitere und deutlich entspanntere Möglichkeit ist die etwa einstündige Bootsfahrt von Port de Sóller nach Sa Calobra.

Platja de Sa Calobra - charmantes Küstedörfchen auf Mallorca

Sa Calobra & Platja de Sa Calobra

Sa Calobra selbst ist übrigens der kleine, charmante Ort direkt am Wasser im Nordwesten der Insel. Eigentlich ist es nur eine Ansammlung weniger Häuser, in denen sich heute größtenteils Restaurants befinden, die einfache mallorquinische Küche anbieten. Falls ihr mit dem Auto gekommen seid, könnt ihr dieses auf dem kostenpflichtigen Parkplatz abstellen. Es geht ein wenig bergab und schon kurze Zeit später tauchen die Häuser von Sa Calobra und die Bucht „Platja de Sa Calobra“ vor euch auf.

Türkisblaues Wasser und wilde Natur bei Sa Calobra auf Mallorca

Der kleine Strand umfasst nur rund 50 Meter Breite und begeistert durch türkisblaues Wasser. Da der Einstieg felsig ist, empfehlen wir euch auf jeden Fall Badeschuhe. Dank der Felsen könnt ihr hier wunderbar schnorcheln. (Falls ihr gerne schnorchelt, haben wir euch im Blog bereits unsere Tipps zum Schnorcheln und Tauchen auf Mallorca zusammen gestellt.) Doch beachtet die Strömung. Bei starkem Wellengang kann es durch die einsetzende Strömung schon mal gefährlich werden und der Strand ist nicht rund um die Uhr von einem Bademeister besetzt.

Ein Mann mit Hut geht den Weg nach Sa Calobra auf Mallorca

Torrent de Pareis

Folgt ihr dem Weg nach rechts am Meer entlang, passiert ihr nach etwa einem Kilometer den Tunnel zum Torrent de Pareis.

Ein schmaler Tunnel führt durch den Fels in die Bucht von Sa Calobra

Es ist schon ein wenig spektakulär, wenn sich nach der Dunkelheit der Blick auf den Torrent öffnet. Vor allem wenn man bedenkt, dass dieser Torrent nur aus Naturgewalt geschaffen wurde. Über die Jahre hat der Strom, der hier in den Wintermonaten und nach starken Regenfällen fließt, einen breiten Zugang zum Meer durch den Fels gewaschen.

Der Strand von Sa Calobra mit seinen kugelrunden Steinen

Zahlreiche kugelrunde, fein geschliffene Steine säumen den Boden zum Meer. Zwischen zwei großen Felsen öffnet sich der Strand von Torrent de Pareis auf rund 100 Metern Länge.

Vom Wasser glatt geschliffene Steine bei Sa Calobra

Tipp: Genießt den Sonnenuntergang in der Schlucht mit Picknick

Es ist ein beliebtes Ausflugsziel und viele Strandurlauber genießen die einmalige Atmosphäre in der Bucht. Dank der runden Steinchen ist es auch recht bequem, auch wenn es hier keinen Sandstrand gibt. Ebenso wenig wie Sonnenschirme und Liegen – ihr müsst euch euer Equipment für den Strandtag also selbst mitbringen. Ebenso wie das Picknick, falls ihr den atemberaubenden Sonnenuntergang in der Bucht erleben wollt.

Die Schlucht von Sa Calobra

Beeindruckende Natur

Auf der anderen Seite könnt ihr die Schlucht erkunden. Abseits der nassen Herbst- und Wintermonate fließt hier kein Wasser und ihr könnt zwischen Schneidgras, einigen Wasserstellen und hohen Felsen bis tief in die Schlucht gehen. Es ist wirklich eine einmalige Atmosphäre und eine beeindruckende Natur, die sich euch hier bietet.

Wasserspiegelung und hohe Felsen in der Schlucht von Sa Calobra

Ideal zum Wandern

Wer mag, kann die Region auch wunderbar zum Wandern nutzen. Jedoch ist das Wandern hier vor allem für erfahrene Wanderer zu empfehlen. Unsere Freunde von Mallorca Muntanya, mit denen wir bereits die beliebte Eselwanderung gemacht haben, bieten auch für Sa Calobra eine geführte Wanderung an.

Atemberaubende Natur, hohe Felsen und Schneidgras in der Schlucht von Sa Calobra

Hier entlang nach Sa Calobra

Verpasse keine Tipps mehr!

Wir sind täglich auf der Suche nach neuen Insidertipps, Wanderungen, Strandtipps, Restaurantempfehlungen und Ausflugstipps auf Mallorca. Wenn du in Zukunft keine Beiträge mehr von uns verpassen möchtest, dann abonniere jetzt unseren Newsletter. Das Formular findest du am Computer in der rechten Spalte und im Handy ganz unten auf der Seite.


Noch mehr Tipps für deinen Mallorcaurlaub

Werbung: An dieser Stelle möchten wir dir noch ein paar Tipps für die Reiseplanung geben. Wir empfehlen dir hier Reiseführer und Wanderkarten, die wir selbst gerne nutzen und die uns auf unseren Streifzügen über die Insel begleiten. Wenn du über die Links etwas kaufst, ändert sich der Preis für dich nicht. Wir erhalten eine kleine Provision zur Unterstützung unserer Arbeit.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.