Ausflugstipps,  Mallorca

Solivellas: Fruchtiges Olivenöl frisch vom Baum

Olivenöl gehört zu Mallorca wie das Meer und die Sonne. Gerade die Mittelmeerküche ist bekannt für ihre gesunden Speisen, zubereitet mit feinstem Olivenöl. Auch auf Mallorca gibt es einige Olivenölproduzenten. Sicher habt auch ihr auf euren Mallorcareisen schon das ein oder andere Öl im Handgepäck gehabt. Heute besuchen wir für euch die Familie Solivellas in Pollenca, die mit ihrem gleichnamigen Olivenöl nicht nur Tim Mälzer begeistert – auch wir sind seit vielen Jahren Fans des leckeren Öls.

Olivenöl aus dem Norden von Mallorca

Wenn ihr die malerische Landstraße MA-2201 vor den Toren von Alcudia nach Pollenca mit dem Auto abfahrt, kommt ihr an wunderschönen Landschaften, grasenden Schafe und großzügigen Olivenbaumplantagen vorbei. Hier auf der Finca Es Guinyent erntet die Familie Solivellas seit 2002 Oliven und produziert daraus ihr „Natives Olivenöl Extra“, das auch Tim Mälzer bereits für sich entdeckt hat. Ihn und Familie Solivellas verbindet eine langjährige Freundschaft und auch in seinem Restaurant könnt ihr das Öl von Solivellas finden.

Eine ganze Familie teilt die Leidenschaft für bestes Olivenöl

Pep Solivellas Junior lacht in die Kamera und zeigt uns seine Abfüllanlage

Wir treffen Pep Solivellas jr., der uns mehr über den charmanten Familienbetrieb erzählt. Er führt uns auf der Finca herum und erzählt uns, dass nicht nur die Olivensorte maßgeblich wichtig ist für ein gutes Olivenöl, sondern auch die Lage. Und die ist laut Pep auf der Finca Es Guinyent besonders gut für die Bäume und eine reiche Ernte. Auch im Sommer herrscht hier eine milde Brise vom Meer und sorgt für Abkühlung der Bäume. Aber auch die Pflege der Bäume sei wichtig, erzählt uns Pep. Jedes Jahr werden alle Bäume beschnitten, alle paar Jahre werden sie kräftig zurück geschnitten, damit die Bäume nicht zu hoch werden. Das ist nämlich nicht nur unpraktisch bei der Ernte, sondern sorgt auch für mindere Qualität. Besonders saftig sind die Oliven nahe am Stamm.

Nur die besten Oliven kommen in die Ölmühle

Jetzt gerade blühen die Oliven. Wenn man genau hinschaut, sieht man teils schon die neuen, winzig kleinen Oliven. Geerntet wird im Oktober/November mittels einer Maschine, die die Bäume sanft durchrüttelt und die Oliven zu Boden fallen lässt. Pep erzählt, es müssen die saftig grünen Oliven sein, die ein besonders leckeres Öl geben. Umso reifer, ggf. schon dunkel die Oliven sind, desto saftiger sind sie zwar, aber die Qualität des späteren Öles leidet. Solivellas wählt den Zeitpunkt der Ernte sorgfältig aus, um Oliven bester Qualität zu ernten. Wusstet ihr, dass für einen Liter Olivenöl rund neun Kilogramm Oliven geerntet werden müssen?

Ein blühender Olivenbaum, an dem schon die ersten winzigen Oliven hängen.

Nach der Ernte werden die Oliven noch am selben Tag zur Ölmühle gefahren, in der den Oliven mittels Kaltschleudern ohne Einsatz chemischer Stoffe das Öl entzogen und in großen Tanks abgefüllt wird. Pep zeigt uns die alte Olivenpresse, mit der früher von Hand gepresst wurde. Aber das ist nicht nur anstrengend, sondern lange auch nicht so hygienisch und effektiv, wie die heutigen Methoden.

Abgefüllt wird auf der Finca

Nach dem Ernten wird das Olivenöl in hochwertige Glasflaschen und für den bequemen Transport in Handgepäck in speziellen Blechdosen abgefüllt. „Plastikflaschen gibt es bei uns nicht mehr“, erklärt Pep. „Wir bei Solivellas bemühen uns, möglichst alles an Plastik zu verbannen.“

Olivenöl wird in Metalldosen abgefüllt

Was ist drin im echten mallorquinischen Öl?

Angebaut werden überwiegend die Sorten Arbequina und Picual. Diese werden sortenrein gepresst und anschließend fein abgestimmt zusammen gemischt, um den hervorragenden, fruchtigen Geschmack des bekannten Solivellas-Öls zu erzeugen. Seit ein paar Jahren experimentiert Familie Solivellas auch mit anderen Sorten wie Hojiblanca, Frantoio, Koroneiki und Picuda. Aktuell werden von diesen Ölen noch sehr geringe Mengen produziert, aber ihr erkennt sie an der modernen weißen Flasche.

Das grüne Logo der „Denominación de Origen Oli de Mallorca“ könnt ihr übrigens nur auf der schwarzen Flasche finden. Denn diese Vereinigung wurde gegründet, um die besondere Beschaffenheit mallorquinischer Öle zu kennzeichnen. Bezeichnend ist, dass diese Öle ausschließlich aus den Sorten Arbequina, Picual und Mallorquina gewonnen werden dürfen.

Besucher herzlich willkommen

Übrigens, ist das Landgut auch für Gäste geöffnet. Für Gruppen ab 10 Personen bietet Familie Solivellas Führungen über das Anwesen an und erzählt euch persönlich, wie das Öl in die Flasche kommt. Auf dem Hof gibt es auch einen reizenden kleinen Shop, in dem ihr das Olivenöl frisch abgefüllt probieren und einkaufen könnt. Darüber hinaus bietet Familie Solivellas noch ein paar andere Produkte an, die ihr in keinem Supermarkt finden könnt, wie Wein, Honig oder Marmelade von benachbarten, kleinen Produzenten. Ein Besuch bei Solivellas lohnt sich also und macht doch viel mehr Spaß, als wenn man das Öl im Supermarkt kauft.

Pep Solivellas und Annett Sievers im Gespräch im kleinen Verkaufsraum von Solivellas

Falls ihr gerade nicht auf Mallorca seid und euch nun das Fernweh gepackt hat, könnt ihr das Solivellas Olivenöl glücklicherweise auch online bestellen und euch mit wenigen Klicks ein wenig Mallorcafeeling nach Hause zaubern. Die drei Sorten (Foto) gibt es online als Geschenkpaket (Werbung). Falls ihr euch schon durch getestet habt, verratet uns gern in den Kommentaren, welches euer Favorit ist!

Drei Flaschen Solivellas Olivenöl - auch erhältlich als Geschenkset

Wenn ihr das nächste Mal auf Mallorca seid, schaut gern mal bei Pep und seiner Familie vorbei. Sicher entdeckt ihr in dem kleinen Shop neben köstlichem Olivenöl noch das ein oder andere Souvenir, das ihr sonst nirgendwo zu kaufen findet.

Ihr findet das Landgut zwischen Alcudia und Pollenca.

Es Guinyent -Alcúdia
Carretera Ma-2201, Km. 0,750
07400 Mallorca – Spain
Telefon: +(34) 617 068 822

Geöffnet ist der Shop zwischen 9 – 13 Uhr.

Gruppen von mindestens 10 Personen können sich für eine Führung hier anmelden: info@olisolivellas.com

Wir hoffen, euch hat dieser Tipp gefallen. Falls ihr schon einmal bei Familie Solivellas wart, hinterlasst uns gern einen Kommentar.

Viele Grüße
Annett & Knut

2 Comments

  • Avatar

    A. Schulte

    Schöne Geschichte! Ich kaufe mir auch immer zwei Flaschen Olivenöl auf Mallorca. Es schmeckt viel besser als das Öl in unserem Supermarkt. Ich verlängere mir damit meinen Mallorca Urlaub zuhause. 😀

    Viele Grüße
    Astrid

    • Annett Sievers

      Annett Sievers

      Liebe Astrid, das ist eine wunderbare Idee. Was gibt es schöneres, als zu Hause noch ein wenig in Urlaubserinnerungen schwelgen zu können und sich ein bisschen Flair und den Geschmack der Lieblingsinsel in die eigenen vier Wände zu zaubern?
      Liebe Grüße Annett & Knut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.