Blick auf die Cala Boquer und die umliegenden Felsen
Ausflugstipps,  Mallorca,  Wanderungen

Tipp: Wanderung zur Cala Bóquer – geheime Badebucht

Was gibt es schöneres, als sich nach einer Wanderung zur Abkühlung in die erfrischenden Fluten zu stürzen? Darum haben wir für euch eine wunderschöne Wanderung für die ganze Familie ausgesucht, in der ihr nicht nur atemberaubende Natur, zahme Bergziegen und himmlische Ausblicke genießen könnt, sondern zum krönenden Abschluss in einer recht versteckten und garantiert nicht überlaufenen Bucht erfrischenden Badespaß genießen werdet. Unsere Wanderung zur Cala Boquer.

Wegweiser zur Cala Boquer, Berge und blauer Himmel

Wo geht es los?

Es ist der erste kühlere Tag nach den heißen Sommermonaten und wir freuen uns nun auf die erste Wanderung nach langer Zeit. Mit 25 Grad und erfrischendem Wind machen wir uns auf den Weg zu unserer Wanderung zur Cala Boquer und starten auf dem kostenlosen Parkplatz vor der Finca Bóquer. Ein kleiner Natursteinpfad und ein gut sichtbares Holzschild zeigen euch den Weg zum Start der Wanderung. Lasst euch nicht von dem Eisentor verunsichern – es lässt sich öffnen und ihr könnt passieren.

Eingang zum Wanderweg Cala boquer, Eisentor, Palmen, Mann und Junge

Schon von weitem hören wir von überall her das Gemecker der zahlreichen Wildziegen, die in dieser Gegend leben und die Wanderung besonders attraktiv für Naturliebhaber aber auch für Kinder machen. Ob hoch oben in luftiger Höhe oder direkt nebenan im Gebüsch – überall könnt ihr die zauberhaften Kletterkünstler entdecken. Hobby-Ornithologen können übrigens außerdem eine große Vielzahl an interessanten Vogelarten wie dem Fischadler oder dem farbenfrohen Bienenfresser bewundern.

Berge, Büsche und Bäume mit blauem Himmel
Mann geht wandern zwischen Felsen
Frau und Kind beim Wandern in der Natur

Die Landschaft auf unserer Wanderung zur Cala Boquer ist atemberaubend. Hochragende Felsen, üppige Berge der Tramuntana, uralte Trockensteinmauern werden gesäumt von Wildgräsern, Farnen, Zwergpalmen und wildem Rosmarin, der die Luft in der Mittagssonne in einen bezaubernden Duft hüllt. Der Naturweg schlängelt sich mal breit und mit herrlichem Weitblick, mal durch schmale Passagen zwischen Bergen und dicht bewachsenen Büschen entlang. Mal geht es schnurgerade aus, mal ein wenig hinauf oder hinab. Doch insgesamt ist die Route sehr gut zu laufen und auch perfekt für den entspannten Familienausflug. Da der Weg teils etwas unwegsam und mit losen Steinen gespickt ist, empfiehlt sich auf jeden Fall festes Schuhwerk. Hunde sind übrigens laut Schild am Eingangstor nicht erlaubt – jedoch entdecken wir unterwegs auch einige Spanier, die ihre Vierbeiner mitgenommen haben.

Phantastischer Ausblick auf die Cala Bóquer

Nach knapp einer Stunde haben wir es geschafft. Vor uns öffnet sich die Bucht mit einem atemberaubenden Ausblick auf das tiefblaue Mittelmeer. Die Cala Bóquer ist nur zu Fuß zu erreichen und ist damit ein echter Geheimtipp. Daher gehört sie auch in der Hochsaison zu den ruhigsten Stränden Mallorcas. Links und rechts ist die Bucht von hohen Felsen gesäumt, die den Naturstrand malerisch einrahmen. Dadurch ist die Bucht gut geschützt, so dass das Baden ungefährlich möglich ist. Nachdem wir den wundervollen Ausblick von oben eine Weile auf uns wirken gelassen haben, beginnt mit dem Abstieg der anspruchsvollere Teil der Wanderung. Kinder haben erfahrungsgemäß großen Spaß an der wilden Kraxelei. Und auch wir genießen die kleine Abwechslung der doch sonst recht einfachen Wanderung zur Cala Boquer.

Wanderer mit Blick auf die Bucht Cala Boquer

Unten angekommen, findet ihr einen Steinstrand. Nur recht wenige Badegäste haben sich hier hin verirrt. Da der Einstieg je nach Stelle sehr beschwerlich ist, empfehlen wir euch auf jeden Fall Badeschuhe mitzunehmen. Wer einen längeren Strandtag plant, sollte auch für einen Sonnenschutz sorgen. Unten in der Bucht gibt es keine schattenspendende Vegetation.

Cala Boquer, Naturstrand, Meer und Berge
Cala Boquer, Naturstrand, Meer und Berge
Cala Boquer, Naturstrand, Meer und Berge

Wir suchen uns jetzt ein gemütliches Plätzchen für ein entspanntes Picknick auf den Felsen entlang der Bucht. Das haben viele der Familien gemacht, die sich links und rechts von uns befinden. Was gibt es schöneres, als sich nach der Wanderung und einem erfrischenden Bad mit einem Picknick mit Meerblick zu verwöhnen?

Ziege am Meer
Junge lacht in Kamera, Ziegen klettern auf dem Berg

Doch Vorsicht! Die zahlreichen Ziegen, die in der Bucht leben, sind ziemlich frech. Sie nutzen geschickt jede kleine Unachtsamkeit, um sich flink am mitgebrachten Picknick zu bedienen. Das sorgt hier und da für ein wenig Aufregung. Doch keine Sorge, ansonsten sind die charmanten Diebe absolut freundlich und lassen sich teils sogar streicheln. Eine gelungene Abwechslung nicht nur für die kleinen Gäste der Badebucht.

Cala Boquer, Naturstrand, Meer und Berge

Wie kommt ihr hin?

Die Cala Bóquer befindet sich im Norden Mallorcas bei Pollenca. Ihr erreicht den Startpunkt der Wanderung auf der Umgehungsstraße MA-2210 Richtung Formentor bei Kilometer 59,8. Hier findet ihr stadtauswärts auf der linken Seite hinter dem Kreisverkehr einen kostenlosen Schotterparkplatz. Von hier aus zeigt euch der Wegweiser den Start der Wanderung, der durch das gleichnamige Tal „Vall de Bóquer“ führt.

Tipp: Es gibt keine Infrastruktur, daher nehmt euch ausreichend zu Essen und Trinken mit. Dank des etwas unwegsamen Geländes solltet ihr feste Schuhe tragen. Auch Badeschuhe sind für den sicheren Einstieg ins Wasser empfehlenswert.

Blick auf die Cala Boquer, Mittelmeer, Berge, Palme

2 Comments

    • Annett Sievers

      Danke, liebe Karin für deinen Kommentar. Wir haben uns die Wanderung auch noch einmal für den Herbst vorgenommen. Sie ist so schön kompakt. Nicht zu lang und nicht zu kurz, auch nicht zu schwierig, dafür aber sehr vielseitig. Wieder einmal ein tolles Stückchen Mallorca abseits der ausgetretenen Pfade. 🙂
      Liebe Grüße Annett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.